• 1
 

biene

Als Imker Bienen begleiten

Im Juli die Honigwaben aus den Bienenstücken zu entnehmen und zu schleudern, ist für Imker eine große Freude.
Im frischen Honig kann man schmecken, welche Blüten die Bienen vorwiegend gesammelt haben.
Die Völker sind zu der Zeit stark und sehr lebendig.

Gute Bewirtschaftung zeigt sich für den Imker im Honig Ertrag.

Gleichzeitig mit der großen Freude kommen aber auch Fragen:
Haben die Völker noch genügend natürliche Wertstoffe im Stock, um gesund zu bleiben?
Wie viel muss ich füttern, damit sie sich weiter gut entwickeln können und über den Winter kommen?
Wie stark muss ich die Varroa Milbe behandeln, damit die Bienen gesund bleiben?

Es ist also eine Frage von geben und nehmen, wenn ich als Imker mit Bienen arbeite.
Nehme ich zu viel Honig oder Propolis heraus und vernachlässige die Pflege und den Aufbau der Völker,
drohen Krankheiten bis hin zu Völkerverlust.
Als Imker muss ich also einen Beitrag leisten, um einen Ertrag zu bekommen.

In diesem Sinn ist die Imkerei für mich auch ein gutes Modell für wirtschaftliches Arbeiten.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.